Über die Region

Slovenske gorice liegen im Nordosten Sloweniens, zwischen den Flüssen Drau und Mur. Sie stellen das größte slowenische Hügelland dar, die mit ihrer Höhe und ihrem günstigen Klima optimale Bedingungen für die Entwicklung der landwirtschaftlichen Tätigkeit, insbesondere des Weinbaus, darstellen. Das überwiegend ländliche Gebiet mit nur wenigen attraktiven Touristenattraktionen ist stark von finanziellen und entwicklungspolitischen Anreizen auf nationaler und europäischer Ebene abhängig. Daher ist die Rolle lokaler Aktionsgruppen für die weitere Entwicklung des Gebiets von entscheidender Bedeutung.

Die lokale Aktionsgruppe Ovtar Slovenskih goric (LAG Ovtar) vereint zehn (10) Gemeinden aus dem Gebiet von Westlicher Slovenske gorice (zentraler Teil von Slovenske gorice), die geografisch miteinander verbunden sind und viele andere Gemeinsamkeiten aufweisen.

Die Gesamtfläche der LAG Ovtar beträgt 404 km2, und im Juli 2019 lebten in diesem Gebiet in allen Gemeinden 43.463 Einwohner. Erwähnenswert ist, dass das Gebiet im Norden an Österreich grenzt, mit dem wir im Bereich der internationalen Integration lokaler Aktionsgruppen sowie auf kommunaler und anderer Ebene sehr gut zusammenarbeiten.

LAG Ovtar verbindet folgende Gemeinden:

  • Benedikt
  • Cerkvenjak
  • Duplek
  • Lenart
  • Pesnica
  • Sveta Ana
  • Sveta Trojica in Slovenske gorice
  • Sveti Andraž in Slovenske gorice
  • Sveti Jurij in Slovenske gorice
  • Šentilj

Schema der Aufteilung der Gemeinden in Slowenien nach lokalen Aktionsgruppen.

LASi Slovenija